11.02.2012 Arduino – OpenSpace   12. Januar 2012

Arduino Uno

Arduino Uno

Arduino macht Microcontroller für jeden Technikbegeisterten zugänglich. Diese Boards sind klein, preiswert und trotzdem recht leistungsstark. Nicht zuletzt lassen sie sich sehr leicht programmieren. Richtig gute Open Source Hard- und Software eben.

Egal ob man nur eine LED blinken läßt, eine LED-Matrix ansteuert, einen selbst balancierenden Roboter baut oder ein automatisches Bewässerungssystem… Es ist so einfach, ein paar Sensoren und Aktoren zusammenzustecken und schon kann es losgehen.

Ziel
Diese Veranstaltung möchte Arduino-Interessierte aus dem Raum Dresden miteinander ins Gespräch bringen. Kommt vorbei, bringt Eure Projekte mit und stellt sie anderen Teilnehmern vor. Wenn Ihr erst mit Arduino anfangt: kein Problem. Lasst Euch einfach inspirieren.

Die Veranstaltung wird als OpenSpace ablaufen. Das heisst: Die Teilnehmer machen die Agenda selbst. Zwei oder drei gleichzeitige Sessions, da wird sich keiner langweilen.

Stühle, Tische, Whiteboards, Strom, Internet, … das ist alles da. (Immerhin ist die CoFab ja ein CoworkingSpace.) Freut Euch auf spannende Gespräche, gute Laune, viele Ideen und noch mehr Inspiration.

Diese Veranstaltung wird auch von www.roboter-teile.de unterstützt. Jörg Pohl (der Betreiber des Webshops und ausgewiesener Fachmann) wird eine Auswahl seines Angebotes mitbringen und zu Sonderkonditionen anbieten. Alles was der Einsteiger dann noch braucht ist ein Notebook. Also Notebook nicht vergessen!

Wann?
Samstag 11.02.2012 von 10:00 bis 18:00 Uhr

Wo?
CoFab – CoWorking by ObjectFab
Pohlandstrasse 19
01309 Dresden

Karte

Speisen und Getränke
Kaffee, Wasser und belegte Brötchen werden von der CoFab gestellt.

Anmeldung
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um die Teilnehmerzahl abschätzen zu können, bitten wir um vorherige Anmeldung (per Xing (Edit: Link entfernt) oder Email an uns). Besten Dank.

Nachtrag: Die ersten Anmeldungen sind eingegangen. Unter anderem werden wir einen LED-Globus und eine hervorragende LED-Matrix bestaunen und mit deren Machern fachsimpeln können (Link).